UnivIS
Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg © Config eG 
Zur Titelseite der Universität Bamberg
  Sammlung/Stundenplan Home  |  Kontakt  |  Hilfe 
Suche:      Semester:   
 
 Darstellung
 
Druckansicht

 
 
 Außerdem im UnivIS
 
Vorlesungsverzeichnis

 
 
Veranstaltungskalender

 
 
Einrichtungen >> Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften >> Institut für Archäologische Wissenschaften, Denkmalwissenschaften und Kunstgeschichte (IADK) >> Lehrstuhl für Denkmalpflege - Heritage Sciences >>
Geschichte der Denkmalpflege

Ziel des Projekts ist eine systematische Darstellung der Geschichte der Denkmalpflege in den deutschen Ländern von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis heute. Dabei sollen die theoretischen Grundlagen denkmalpflegerischer Maßnahmen mit ihren führenden Vertretern ebenso vorgestellt werden wie die praktischen Auswirkungen der formulierten Prinzipien bei der Restaurierung von Bau- und Kunstdenkmälern. Nachdem die Architekturtheoretiker der Aufklärung die Qualität mittelalterlicher Baukunst erkannt hatten und diese Wertschätzung weithin Zustimmung fand (z.B. Goethe: Von deutscher Baukunst, 1773), wurde die Frage nach dem sachgerechten Umgang, der Erhaltung und Pflege dieser Baudenkmäler nicht nur lebhaft diskutiert, sondern auch direkt am Objekt selbst umgesetzt. Seitdem gab und gibt es kritische Analysen, Widerstände, Reformversuche, Grundsatzdebatten, - ebenso wie unzählige Denkmäler restauriert, saniert, umgebaut oder rekonstruiert worden sind. Natürlich gibt es zur Theorie und Praxis der Denkmalpflege eine Fülle von Literatur; es fehlt jedoch bis heute der Versuch einer zusammenfassenden Darstellung. Der Bedarf für eine kritische Analyse der bisherigen denkmalpflegerischer Leistungen scheint überfällig zu sein, zumal Denkmalpflege seit den letzten Jahrzehnten einen steigenden Stellenwert in der Gesellschaft erlangte, jährlich sehr hohe Investitionen für den Erhalt des gebauten kulturellen Erbes getätigt werden und es höchste Zeit geworden ist, grundsätzlich ein Resümee über den Sinn wie den Erfolg der Maßnahmen zu ziehen. Der Projektleiter hat sich durch Lehrveranstaltungen zu allen Themen der Geschichte der Denkmalpflege so eingearbeitet, dass er glaubt, den Versuch einer Gesamtdarstellung angehen zu können. Darüber hinaus hat er eine Reihe von Aufsätzen zu Einzelbereichen des Themas publiziert, von denen die wichtigsten unten angeführt sind. Außerdem betreute er eine Reihe von Dissertationen, die sich mit Einzelthemen aus der Geschichte der Denkmalpflege befaßten: Jan Friedrich Hanselmann, Die Denkmalpflege in Deutschland um 1900. Zum Wandel der Erhaltungspraxis und ihrer methodischen Konzeption, Frankfurt am Main 1996; Susanne Fleischner, "Schöpferische Denkmalpflege" - Kulturideologie des Nationalsozialismus und Positionen der Denkmalpflege. Beiträge zur Denkmalpflege und Bauforschung, hrsg. von Achim Hubel und Manfred Schuller, Band 1, Münster 1999; Burkhard Körner, "Zwischen Bewahren und Gestalten" - Denkmalpflege nach 1945, Petersberg 2000; Christine Hans-Schuller, Der Bamberger Dom. Seine "Restauration" unter König Ludwig I. von Bayern (1826-31), Petersberg 2000. Auf der Basis dieser Vorarbeiten scheint es realistisch, das Projekt beginnen zu können. Als erste zusammenfassende Publikation ist der Band "Denkmalpflege. Geschichte - Themen - Aufgaben. Eine Einführung" erschienen (von Achim Hubel, mit Beiträgen von Sabine Bock, Rainer Drewello, Johannes Geisenhof, Dieter J. Martin und Manfred Schuller), und zwar in der Reihe "Reclams Universal-Bibliothek" des Verlags Philipp Reclam jun. Bei allen Fragestellungen, die sich mit früheren Theorien und Maßnahmen beschäftigen, muß jedoch klar sein, dass eine wesentliche Motivation auch dem Blick in die Zukunft gilt: Kann man aus der historischen Analyse Maximen herausfiltern, die als richtungweisend für die Denkmalpflege des 21. Jahrhunderts gelten können?
Projektleitung:
Prof. Dr. Achim Hubel

Beginn: 1.1.1999

Förderer:
Universität Bamberg

Publikationen
Hubel, Achim: Die beiden Restaurationen des Bamberger Domes. Zur Geschichte der Denkmalpflege im frühen 19. Jahrhundert. . In: 121. Bericht des Historischen Vereins Bamberg (1985), S. 45-90
Hubel, Achim: Vom Umgang mit dem Original: Überlegungen zur Echtheit musealer Objekte . In: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen, Red. Stäbler, Wolfgang (Hrsg.) : "Umgang mit Dingen", 6. Bayerischer Museumstag 1991 ("Umgang mit Dingen" Regensburg). München : xxx, 1992, S. 34-46.
Hubel, Achim: Denkmalpflege zwischen Restaurieren und Rekonstruieren . In: Hubel, Achim (Hrsg.) : Dokumentation der Jahrestagung 1989 in Hildesheim - Thema: Denkmalpflege zwischen Konservieren und Rekonstruieren (Jahrestagung des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V. Hildesheim 03.-06.10.1989). Bamberg : Arbeitskreis Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V., 1993, S. 81-105. (Publikationen des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V. Bd. 6) - ISBN 3-9802427-2-2
Hubel, Achim: Denkmalpflege zwischen Restaurieren und Rekonstruieren . In: Zeitschrift für Kunsttechnologie und Konservierung 7 (1993), Nr. 1, S. 134-154
Hubel, Achim: Noch einmal: Denkmalpflege zwischen Restaurieren und Rekonstruieren . In: Lindinger, Christine ; Hellmayr, Nikolaus (Hrsg.) : Vergangenheit in der Gegenwart - Gegenwart in der Kunstgeschichte? (8. Österreichischer Kunsthistorikertag Krems/Stein 26.-29.10.1995). Wien : Springer Verlagsauslieferung, 1996, S. 24-43. (Kunsthistoriker. Mitteilungen des österreichischen Kunsthistorikerverbandes Bd. 11/12)
Hubel, Achim: Überlegungen zum Wiederaufbau der romanischen Kirchen in Köln . In: Hubel, Achim ; Wirth, Hermann (Hrsg.) : Dokumentation der Jahrestagung 1996 in Köln - Thema: Wiederaufgebaute und neugebaute Architektur der 1950er Jahre. Tendenzen ihrer "Anpassung" an unsere Gegenwart (Jahrestagung des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V. Köln 24.-28.09.1996). Weimar : Bauhaus-Universität Weimar, Universitätsverlag, 1997, S. 64-87. (Publikationen des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege Band 5 = Thesis - Wissenschaftliche Zeitschrift der Bauhaus-Universität Weimar Heft 5)
Hubel, Achim: Vom Umgang mit dem Original. Überlegungen zur Echtheit von Kunstwerken . In: Hellwig, Friedemann (Hrsg.) : Vom Umgang mit dem Original. Denkmalpflege und Restaurierung in Theorie und Praxis. München : Anton Siegl GmbH Fachbuchhandlung, 1998, (Kölner Beiträge zur Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut Bd. 8), S. 7-38. - ISBN 3-9804227-7-1
Hubel, Achim: Moderne Architektur und Denkmalpflege: Gemeinsame und getrennte Wege zwischen 1900 und 1945 . In: Hammerschmidt, Valentin (Hrsg.) : Denkmale als Zeitgenossen (Jahrestagung des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege Graz 12. - 15. 09. 2001). Dresden : Arbeitskreis Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V., 2004, S. 17-34.
Hubel, Achim: Der "Generalkonservator" Alois Riegl. Verdichtung des Denkmalbegriffs durch die Erfahrungen in der Praxis . In: Fink, Alexandra ; Hartleitner-Wenig, Christiane ; Reiche, Jens (Hrsg.) : Achim Hubel: Kunstgeschichte und Denkmalpflege. Ausgewählte Aufsätze, Festgabe zum 60. Geburtstag. Petersberg : Michael Imhof Verlag, 2005, S. 217-230. - ISBN 3-86568-018-6
Hubel, Achim: Denkmalpflege. Geschichte - Themen - Aufgaben. Eine Einführung. Mit Beiträgen von Sabine Bock, Rainer Drewello, Johannes Geisenhof, Dieter J. Martin und Manfred Schuller . Stuttgart : Philipp Reclam jun., 2006 (Reclams Universal-Bibliothek, Nr. 18358) . - 360 Seiten. ISBN 3-15-018358-8
Hubel, Achim: Der "Generalkonservator" Alois Riegl. Über die Wechselwirkung von Theorie und Praxis in der Denkmalpflege . In: Verband österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker (Hrsg.) : REVISIONEN (13. Tagung des Verbands österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker Linz 13.-16.10.2005). Wien : Holzhausen Druck & Medien GmbH, 2006, S. 74-80. (Kunstgeschichte. Mitteilungen des Verbands österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker Bd. XXII/XXIII)
UnivIS ist ein Produkt der Config eG, Buckenhof