UnivIS
Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg © Config eG 
Zur Titelseite der Universität Bamberg
  Sammlung/Stundenplan Home  |  Anmelden  |  Kontakt  |  Hilfe 
Suche:      Semester:   
 Lehr-
veranstaltungen
   Personen/
Einrichtungen
   Räume   Telefon &
E-Mail
 
Das Wintersemester 2022/23 findet in Präsenz statt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den FAQ-Seiten der Universität.
 
 Darstellung
 
kompakt

kurz

Druckansicht

 
 
Stundenplan

 
 
 Extras
 
alle markieren

alle Markierungen löschen

Ausgabe als XML

 
 

Lehrveranstaltungen

 

Frühdruck in Franken [S]

Dozent/in:
Bettina Wagner
Angaben:
Seminar, 2 SWS, ECTS: 6, Gaststudierendenverzeichnis, Zentrum für Mittelalterstudien, Einzeltermine am 26.10.2018 10:15 - 11:45, 13:15 - 14:45 // 23.11.2018 10:15 - 11:45, 13:15 - 14:45 // 21.12.2018 10:15 - 11:45, 13:15 - 14:45 // 25.1.2019 10:15 - 11:45, 13:15 - 14:45; die erste Sitzung findet in der Mittellateinischen Bibliothek Erlangen (Kochstr. 4, Raum 3.010) statt, die weiteren ebd., in der UB Erlangen sowie in der Staatsbibliothek Bamberg
Termine:
Zeit/Ort n.V.
Inhalt:
Schon im 15. Jahrhundert gab es in Franken Innovationszentren. Kurz nachdem Johannes Gutenberg in den 1450er Jahren die erste gedruckte Ausgabe der lateini-schen Bibel auf den Markt gebracht hatte, erschien in Bamberg ein Nachdruck dieses Werks. Die „schwarze Kunst“ hatte der unbekannte Drucker wohl in Mainz bei Gutenberg gelernt und von dort die Drucktypen mainaufwärts in die fränkische Bischofsstadt gebracht. Während die Bibel und zahlreiche liturgische Bücher in kirchlichem Auftrag entstanden, dienten andere Produkte Bamberger Pressen dem Unterhaltungsbedürfnis der breiteren Bevölkerung: Sie sind bebildert und enthalten Texte in deutscher Sprache wie ein ‚Lob der Bauern‘, eine ‚Einladung zum Armbrustschießen‘, eine Anleitung zum Herstellen von Brandwein und eine Lebensbeschreibung des Grafen Dracula. Im Seminar werden ausgewählte lateinische und deutsche Texte, die im 15. Jahrhundert in Franken gedruckt wurden, anhand von Originalen und Reproduktionen gelesen und vorgestellt. Dabei werden auch Verbindungen zu anderen Druckorten in Franken wie dem viel produktiveren Nürnberg deutlich. Anhand der Beispiele werden methodische Kenntnisse vermittelt, die für die wissenschaftliche Arbeit mit Wiegendrucken unerlässlich sind. Lateinkenntnisse sind erforderlich (Schullatein ist für die Teilnahme ausreichend).
Empfohlene Literatur:
Ferdinand Geldner, Die Buchdruckerkunst im alten Bamberg: 1458/59 bis 1519, Bamberg 1964.



UnivIS ist ein Produkt der Config eG, Buckenhof