UnivIS
Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg © Config eG 
Zur Titelseite der Universität Bamberg
  Sammlung/Stundenplan Home  |  Anmelden  |  Kontakt  |  Hilfe 
Suche:      Semester:   
 Lehr-
veranstaltungen
   Personen/
Einrichtungen
   Räume   Telefon &
E-Mail
 
Das Veranstaltungsangebot steht wegen Corona unter Vorbehalt und wird derzeit in UnivIS nicht unbedingt aktualisiert. Bitte informieren Sie sich zusätzlich auf der Homepage der jeweiligen Einrichtung über die von Ihnen gesuchte Lehrveranstaltung! Die Vorlesungszeit im WS 2020/2021 beginnt am 2. November 2020 und endet am 12. Februar 2021.
 
 Darstellung
 
Druckansicht

 
 
 Außerdem im UnivIS
 
Vorlesungsverzeichnis

 
 
Veranstaltungskalender

 
 
Einrichtungen >> Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Bamberg (ZLB) >>

  V/Ü: Navegaciones ibéricas [Import]

Dozent/in
Prof. Dr. Enrique Rodrigues-Moura

Angaben
Vorlesung und Übung
2 SWS, ECTS-Studium, ECTS-Credits max.: 4
Studium Generale, KulturPLUS
Zeit und Ort: Mo 16:00 - 18:00, U2/01.30
Keine Raumreservierung für die Prüfung

Voraussetzungen / Organisatorisches
Informationen zum SoSe 2020: Das Sommersemester im Zeichen der Corona-Krise. Wichtiger als sonst ist es in diesem Sommer, dass wir Sie erreichen können und dass wir möglichst früh erfahren, an welchen Lehrveranstaltungen Sie teilnehmen wollen. Nur so können wir Ihnen helfen. Auf der Homepage (News) des Instituts für Romanistik finden Sie ausführliche Informationen: https://www.uni-bamberg.de/romanistik/news-romanistik/artikel/das-sommersemester-im-zeichen-der-corona-krise/

An- und Abmeldung zur Lehrveranstaltung über FlexNow vom 01. - 30.04.2020
Die Fristen für die Prüfungsanmeldung werden zentral während des Semesters bekannt gegeben!

2 bis 4 ECTS

Modulanbindung
• Basismodul LA, BA
• Aufbaumodul LA, BA
• Vertiefungsmodul LA, BA, MA
• Profilmodul LA, BA, MA
• Propädeutisches Modul LA, BA
• Examensmodul LA
• Freie Erweiterung
• Erweiterungsbereich MA
• Studium Generale
Modulzuordnung
• Literatur- und Kulturwissenschaft Spanisch

Inhalt
Los principales reinos de la península ibérica mostraron una significativa vocación marinera a partir de finales de la Edad Media. Aragón dominó amplias zonas del Mediterráneo y desde Mallorca se perfeccionó el arte de las cartas portulanos. Portugal comezó su expansión hacia África con la toma de Ceuta en 1415, para acabar descubriendo la «Volta do Mar» a lo largo de esa centuria. Castilla encargó al almirante Cristóbal Colón un incierto viaje hacia Occidente en 1492, que acabó incorporando el continente americano al conocimiento europeo. Entre 1519 y 1522 una armada castellana bajo el mando inicial de Fernão de Magalhães circunnavegó por vez primera el mundo. Décadas más tarde, se descubriría la ruta apropiada para navegar de Filipinas a Acapulco, la ruta de vuelta o «tornaviaje». En este curso magistral se estudian los principales hechos histórico-culturales de estos viajes y sus repercusiones científicas para el pensamiento europeo de la época. Se pondrá especial énfasis en la valoración de la experiencia, de lo empírico, como fuente de conocimiento, en contraste con el legado clásico greco-latino. Además, también se tendrán en cuenta los textos y los mapas que estos marinos iban produciendo a lo largo de sus navegaciones. Un capítulo especial estará dedicado a las naves e instrumentos náuticos.
Al inicio del curso se colgarán en el Campus Virtual de la Universidad de Bamberg textos para su lectura, así como bibliografía sobre temas de historia cultural. La contraseña se entregará en la primera clase. El curso magistral se impartirá en español. Esta clase magistral y el seminario «Tagebücher und »Crónicas de Indias« iberischer Amerikareisender» (lunes de 18:15 a 19:45 horas) se presentan como una unidad temática (módulo) sobre las navegaciones y viajes de conquista ibéricos en los siglos XV, XVI y XVII. Cada curso puede ser seguido de forma independiente.
La evaluación del curso se rige por los criterios establecidos en los planes de estudio, siendo un examen final o un ensayo (de 2 a 4 créditos ECTS) las formas de evaluación más comunes. Se recomienda vivamente que el examen final o el ensayo se escriban en la respectiva lengua primera de cada estudiante, mientras ésta sea el alemán, una lengua románica o el inglés.

Zu Beginn der Vorlesung werden Kopiervorlagen mit Textlektüren sowie einige literatur- und kulturhistorische Aufsätze im Virtuellen Campus bereitgestellt (Passwort in der ersten Sitzung). Die Vorlesung findet in spanischer Sprache statt. Diese Vorlesung und das Seminar »Tagebücher und ‚Crónicas de Indias‘ iberischer Amerikareisender« (montags 18:15 – 19:45 Uhr) bilden ein Modul mit dem Schwerpunkt iberische See- bzw. Entdeckungsreisen vom 15. bis zum 17. Jahrhundert. Jede Lehrveranstaltung kann auch unabhängig absolviert werden.
Die Evaluationsform der Vorlesung richtet sich nach den jeweiligen Modulhandbüchern: Abschlussklausur oder Essay (2 bis 4 ECTS) sind die üblichen Evaluationsformen. Es wird empfohlen, die Abschlussklausur bzw. den Essay in der jeweiligen Erstsprache zu verfassen, sofern diese Deutsch, Englisch oder eine romanische Sprache ist.

ECTS-Informationen:
Credits: 4

Hinweis für Web-Redakteure:
Wenn Sie auf Ihren Webseiten einen Link zu dieser Lehrveranstaltung setzen möchten, verwenden Sie bitte einen der folgenden Links:

Link zur eigenständigen Verwendung

Link zur Verwendung in Typo3

UnivIS ist ein Produkt der Config eG, Buckenhof