UnivIS
Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg © Config eG 
Zur Titelseite der Universität Bamberg
  Sammlung/Stundenplan Home  |  Anmelden  |  Kontakt  |  Hilfe 
Suche:      Semester:   
 Lehr-
veranstaltungen
   Personen/
Einrichtungen
   Räume   Telefon &
E-Mail
 
Die Präsenzlehre ist derzeit eingeschränkt. Weitere Informationen und Ausnahmen entnehmen Sie bitte den FAQ-Seiten der Universität.
 
 Darstellung
 
Druckansicht

 
 
 Außerdem im UnivIS
 
Vorlesungsverzeichnis

 
 
Veranstaltungskalender

 
 
Einrichtungen >> Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften >> Institut für Archäologische Wissenschaften, Denkmalwissenschaften und Kunstgeschichte (IADK) >> Lehrstuhl für Kunstgeschichte, insbesondere für Neuere und Neueste Kunstgeschichte >>

  Balthasar Neumann – Architekt reichsfürstlicher Repräsentation

Dozent/in
Dr. Björn Statnik

Angaben
Seminar
, benoteter Schein
Gaststudierendenverzeichnis, Studium Generale, Erweiterungsbereich
Zeit und Ort: Do 18:15 - 19:45, KR12/02.01

Voraussetzungen / Organisatorisches
Für Studierende im Bachelor-Studiengang Kunstgeschichte: Basis-/Aufbaumodul Kunstgeschichte der Frühen Neuzeit (Modul 11, 12, 13, 14). Für Studierende im Master-Studiengang Kunstgeschichte: Modul Kunstgeschichte der Frühen Neuzeit II (Modul 6); Nachholdmodul II (Modul 11).

Inhalt
Balthasar Neumann (1687–1753) wurde schon zu den drei bedeutendsten Architekten gezählt, die Deutschland hervorgebracht habe – dies freilich noch vor der Bauhaus-Revolution. Tatsächlich prägte Neumann mit der Fülle seiner prächtigen Schloss- und Kirchenbauten nicht nur Mainfranken und in Teilen sogar die Rhein-Main-Mosel-Region, sondern bestimmt noch immer in nicht unwesentlichen Maßen die allgemeine Vorstellung von der mitteleuropäischen Barock-Architektur. Allerdings wurde Neumanns künstlerische Eigenständigkeit auch schon in Zweifel gezogen, da er Zeit seines Lebens in intensiven Austausch mit anderen führenden Baumeistern stand, die von den großen Kunst-Metropolen Paris und Wien aus die Architektur-Szene Mittel- und Westeuropas beherrschten – zu nenne wären hier Robert de Cotte, Germain Boffrand und vor allem Johann Lucas von Hildebrandt. Oftmals wurden ihm sogar von Seiten seiner Förderer und Auftraggeber – in erster Linie Mitglieder des Hauses Schönborn, das in der zweiten Hälfte des 17. und in der ersten Hälfte des 18. Jahrhundert eine Vielzahl der geistlichen Fürstentümer Süd- und Westdeutschlands mit nachgeborenen Söhnen besetzen konnte – die Berücksichtigung von (Gegen-)Entwürfen dieser angesehenen Architekten-Kollegen anbefohlen. In dem hier angebotenen Seminar soll deswegen nicht nur das architektonische Schaffen Neumanns entlang von Main und Rhein vorgestellt werden. Vielmehr muss hierbei auch berücksichtigt und untersucht werden, welche Eindrücke er selbst zur Ausbildung seiner architektonischen Form- und Ideenwelt nutzte, wie er sich mit den (Gegen-)Entwürfen seiner Baumeister-Kollegen auseinandersetzte, wie er ansonsten den Wünschen seiner fürstlichen Auftraggeber nachkam und wie er bei seinen Palast- und Kirchen-Bauten auch den damaligen Formen des Zeremoniells und der fürstlichen Repräsentation Rechnung trug. Dabei ist zudem zu fragen, wie Balthasar Neumann sowohl sein Architektur-Büro als auch die Baustellen seiner zahlreichen Bauprojekte organisierte, um die Umsetzung seiner Planungen und Ideen gegebenenfalls auch aus der Ferne zu gewährleisten. Im Rahmen dieses Seminars werden auch zwei Ein-Tages-Exkursionen angeboten.

Empfohlene Literatur
Aus Balthasar Neumanns Baubüro. Pläne der Sammlung Eckert zu Bauten des großen Barockarchitekten (Ausst.-Kat. Würzburg) hrsg. v. Mainfränkischen Museum Würzburg, Würzburg 1987. Hansmann, Wilfried: Balthasar Neumann (2. Aufl.), Köln 2003. Hofmann, Walter Jürgen: Balthasar Neumann und die Formierung seiner Architektur, in: Jahrbuch für fränkische Landesfor-schung 42, 1982, S. 249–294. Hubala, Erich u. Mayer, Otto: Die Residenz zu Würzburg, Würzburg 1984. Reuther, Hans: Die Kirchenbauten Balthasar Neumanns, Berlin 1960. Reuther, Hans: Balthasar Neumann, München 1983. Schneider, Erich: Die barocke Benediktinerabteikirche Münsterschwarzach, Neustadt a.d. Aisch 1984. Sedlmaier, Richard u. Pfister, Rudolf: Die fürstbischöfliche Residenz Würzburg, Würzburg 1923.

Englischsprachige Informationen:
Credits: 8

Zusätzliche Informationen
Erwartete Teilnehmerzahl: 20

Institution: Lehrstuhl für Kunstgeschichte, insbesondere für Neuere und Neueste Kunstgeschichte

Hinweis für Web-Redakteure:
Wenn Sie auf Ihren Webseiten einen Link zu dieser Lehrveranstaltung setzen möchten, verwenden Sie bitte einen der folgenden Links:

Link zur eigenständigen Verwendung

Link zur Verwendung in Typo3

UnivIS ist ein Produkt der Config eG, Buckenhof