UnivIS
Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg © Config eG 
Zur Titelseite der Universität Bamberg
  Sammlung/Stundenplan Home  |  Anmelden  |  Kontakt  |  Hilfe 
Suche:      Semester:   
 Lehr-
veranstaltungen
   Personen/
Einrichtungen
   Räume   Telefon &
E-Mail
 
Das Sommersemester 2022 findet in Präsenz statt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den FAQ-Seiten der Universität.
 
 Darstellung
 
Druckansicht

 
 
 Außerdem im UnivIS
 
Vorlesungsverzeichnis

 
 
Veranstaltungskalender

 
 
Einrichtungen >> Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften >> Institut für Archäologische Wissenschaften, Denkmalwissenschaften und Kunstgeschichte (IADK) >> Professur für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie >>

  Ü Grundlagen der Archäobotanik: die Großrestanalyse in Theorie und Praxis

Dozent/in
Dr. Christoph Herbig

Angaben
Übung
Präsenz
2 SWS
Studium Generale, Erweiterungsbereich
Zeit und Ort: n.V.; Bemerkung zu Zeit und Ort: Blockveranstaltung KW2 14.-16.01.2022 von 09-17:30 Uhr in Kr14/00.11 Fundraum

Voraussetzungen / Organisatorisches
BA Arch.Wiss 180 (PO ab WS 2012/13): Modul 16 BA Arch.Wiss 180 (PO ab SS 2021): Modul Material und Methoden UFGA; Vertiefungsmodul III UFGA BA Arch. Wiss. 75 (PO ab WS 2012/13): Modul 11 (bei SP UFGA) BA Arch. Wiss. 75 (PO ab SS 2021): Modul Quellen und Methoden UFGA (bei SP UFGA) BA Arch. Wiss. 45 (PO ab WS 2012/13): Modul 3 (bei SP UFGA) BA Arch. Wiss. 45 (PO ab SS 2021): Modul Quellen und Epochen UFGA (bei SP UFGA) BA Arch. Wiss. 30 (PO ab WS 2012/13): Modul 3 (bei SP UFGA) BA Arch. Wiss. 30 (PO ab SS 2021): Modul Quellen und Epochen UFGA (bei SP UFGA) Master UFGA: Modul 3 (Praxis UFGA) Export für andere Fächer: Exportmodul 6; Exportmodul 8

Inhalt
Die Veranstaltung umfasst die theoretischen Grundlagen und eine praktische Einführung in die botanische Großrestanalyse. Makrorestuntersuchungen sind eine Basis für die Rekonstruktion von Landwirtschaft und Umwelt in prähistorischer und historischer Zeit. Ferner können sie wichtige Hinweise bezüglich der Interpretation archäologischer Befunde liefern. Zentrale Themen des Praktikums sind Aufbereitung und Bearbeitung von Proben aus Trocken- und Feuchtbodenbefunden sowie deren Auswertung. Dabei werden anhand von archäobotanischem und rezentem Material die Bestimmungsgrundlagen von Getreiden, Hülsenfrüchten und Ölpflanzen sowie einer Auswahl an Wildpflanzen vermittelt.
Bitte mitbringen: Zeichenpapier HB Bleistift, Spitzer, Radiergummi Teelöffel

Empfohlene Literatur
S. Jacomet, A. Kreuz, Archäobotanik (Stuttgart 1999). Jacomet et al. 2006: Bestimmung von Getreidefunden aus archäologischen Ausgrabungen (Basel 2006). Als PDF online erhältlich: https://ipna.duw.unibas.ch/fileadmin/user_upload/ipna_duw/PDF_s/AB_PDF/Getreidebestimmung_D.pdf

Englischsprachige Informationen:
Title:
Archaeobotanical analysis in practice

Credits: 5

Hinweis für Web-Redakteure:
Wenn Sie auf Ihren Webseiten einen Link zu dieser Lehrveranstaltung setzen möchten, verwenden Sie bitte einen der folgenden Links:

Link zur eigenständigen Verwendung

Link zur Verwendung in Typo3

UnivIS ist ein Produkt der Config eG, Buckenhof