UnivIS
Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg © Config eG 
Zur Titelseite der Universität Bamberg
  Sammlung/Stundenplan Home  |  Anmelden  |  Kontakt  |  Hilfe 
Suche:      Semester:   
 Lehr-
veranstaltungen
   Personen/
Einrichtungen
   Räume   Telefon &
E-Mail
 
Die Präsenzlehre ist derzeit eingeschränkt. Weitere Informationen und Ausnahmen entnehmen Sie bitte den FAQ-Seiten der Universität.
 
 Darstellung
 
Druckansicht

 
 
 Außerdem im UnivIS
 
Vorlesungsverzeichnis

 
 
Veranstaltungskalender

 
 
Einrichtungen >> Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Bamberg (ZLB) >>

  Zwischen Film-Adaptionen und Online-Inszenierungen: Gegenwartsliteratur 2.0

Dozentinnen/Dozenten
Dr. Corina Erk, Dr. Sebastian Zilles

Angaben
Seminar
2 SWS
Gender und Diversität
Zeit und Ort: Do 14:00 - 16:00, LU19/00.13

Voraussetzungen / Organisatorisches
Anmeldung/Abmeldung vom 30. März 2020, 10:00 Uhr bis 8. Mai 2020, 23:59 Uhr im FlexNow!

Für alle Studiengänge gelten die in den jeweiligen Prüfungsordnungen und Modulhandbüchern festgelegten Zulassungsvoraussetzungen.

Bei Überbuchung des Seminars fällt die Entscheidung über die Teilnahme in Rücksprache mit der Dozentin/dem Dozenten.

Master Literatur und Medien
Medienwissenschaftliche Grundlagen: Seminar (Referat + Hausarbeit, 8 ECTS)
Vergleichende Literatur- und Medienwissenschaft: Seminar (Referat + Hausarbeit, 8 ECTS)
Film- und Bildwissenschaft: Seminar (Referat + Hausarbeit, 8 ECTS)
Erweiterung Film- und Bildwissenschaft: Seminar (Referat + Hausarbeit, 8 ECTS)
Literatur-, Medien- und Kulturtheorie: Seminar (Referat + Hausarbeit, 8 ECTS)
Erweiterung Literatur-, Medien- und Kulturtheorie: Seminar (Referat + Hausarbeit, 8 ECTS)
Profilmodul: Seminar (Referat + mündliche Prüfung, 6 ECTS)
Profilmodul: Übung (Referat, 4 ECTS)

Germanistik
Empfohlene Teilnahmevoraussetzung: Abgeschlossenes Basismodul NDL und abgeschlossenes Aufbaumodul NDL I (literaturwissenschaftliche Übung/Einführung II).

Leistungsnachweis: Referat und Hausarbeit

Modulzuordnungen:
BA Germanistik: Aufbaumodul NDL II (6 ECTS, Hausarbeit)
LA Deutsch: Aufbaumodul NDL II (6 ECTS, Hausarbeit)
BA Berufliche Bildung/Fachrichtung Sozialpädagogik mit Unterrichtsfach Deutsch: Aufbaumodul NDL II (6 ECTS, Hausarbeit)
BA BWL, Studienschwerpunkt WiPäd II, Unterrichtsfach Deutsch: Aufbaumodul NDL II (6 ECTS, Hausarbeit)
MA WiPäd: Bachelor-Aufbaumodul, Fachteil NDL (6 ECTS, Hausarbeit)

Inhalt
Spätestens seit den 1990er Jahren kommt es gerade im deutschsprachigen Raum immer häufiger zu auffälligen Schnittstellen zwischen Literatur, Film und Fernsehen, die zugleich innovative wie spannende Verhandlungsräume eröffnen. Zu diesen intermedialen Schnittpunkten gehört erstens die Literaturadaption durch Film und Fernsehen: So sind für das Kinojahr 2020 u.a. die Adaptionen ,klassischer Werke‘ von Hermann Hesse („Narziß und Goldmund“, 1930) und Alfred Döblin („Berlin Alexanderplatz“, 1929) angekündigt. Daneben lässt sich aber auch beobachten, dass immer mehr Werke der Gegenwartsliteratur adaptiert werden. Zu den intermedialen Schnittstellen gehören zweitens Biopics und Dokumentarfilme, die das Leben (und Werk) realer oder fiktiver SchriftstellerInnen inszenieren. Und schließlich spielt drittens das Internet eine signifikante Rolle, denn Buchtrailer oder YouTube-Kanäle setzen beispielsweise Gegenwartsliteratur ebenfalls in Szene.

Im Seminar untersuchen wir gemeinsam die Interdependenzen zwischen Gegenwartsliteratur und unterschiedlichen audiovisuellen Medien in gleich dreierlei Hinsicht: Zum einen fordern die aufgezeigten Schnittstellen zu einer Systematisierung wie zu einer Historisierung gleichermaßen heraus. Zum anderen steht die ästhetische Form im Zentrum. Es gilt zu analysieren, welche filmischen Erzählverfahren sich in Prosatexten finden, und umgekehrt, welche literarischen Strukturen audiovisuelle Medien aufgreifen. Weitere denkbare Fragen, denen Raum im Seminar beigemessen werden kann, sind die nach Rezeptions-/Produktionsbedürfnissen, nach unterschiedlichen Rezipientenkreisen und nach der Art und Weise der Selbstinszenierung eines Autors/einer Autorin.

Die Veranstaltung wird von einer studentischen Projektarbeit begleitet, die zum einen ermöglicht, das Erlernte eigenständig anzuwenden, und die zum anderen einen Praxisbezug herstellt. Zusätzlich wird das Seminar durch ein Rahmenprogramm systematisch ergänzt, u. a. ist ein Kinobesuch geplant. Weiterhin wird die Bereitschaft zu umfangreicher Lektüre vorausgesetzt.

Empfohlene Literatur
Bohnenkamp, Anne (Hg.): Interpretationen: Literaturverfilmungen. Stuttgart 2012.
Hutcheon, Linda: A Theory of Adaptation. London 2013.
Jahraus, Oliver: Literatur als Medium. Sinnkonstitution und Subjekterfahrung zwischen Bewußtsein und Kommunikation. Weilerswist 2003.
McFarlane, Brian: Novel to Film. An Introduction to the Theory of Adaptation. Oxford 1996.
Neuhaus, Stefan (Hg.): Literatur im Film. Beispiele einer Medienbeziehung. Würzburg 2008.
Sanders, Julie: Adaptation and Appropriation. London 2006.
Spedicato, Eugenio (Hg.): Literaturverfilmung. Perspektiven und Analysen. Würzburg 2008.

Institution: Lehrstuhl für Literatur und Medien

Hinweis für Web-Redakteure:
Wenn Sie auf Ihren Webseiten einen Link zu dieser Lehrveranstaltung setzen möchten, verwenden Sie bitte einen der folgenden Links:

Link zur eigenständigen Verwendung

Link zur Verwendung in Typo3

UnivIS ist ein Produkt der Config eG, Buckenhof