UnivIS
Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg © Config eG 
Zur Titelseite der Universität Bamberg
  Sammlung/Stundenplan Home  |  Anmelden  |  Kontakt  |  Hilfe 
Suche:      Semester:   
 Lehr-
veranstaltungen
   Personen/
Einrichtungen
   Räume   Telefon &
E-Mail
 
Die Präsenzlehre ist derzeit eingeschränkt. Weitere Informationen und Ausnahmen entnehmen Sie bitte den FAQ-Seiten der Universität.
 
 Darstellung
 
Druckansicht

 
 
 Außerdem im UnivIS
 
Vorlesungsverzeichnis

 
 
Veranstaltungskalender

 
 
Einrichtungen >> Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften >> Institut für Klassische Philologie und Philosophie >> Lehrstuhl für Philosophie II >>

  Analytische Metaphysik – Kräfte

Dozent/in
Dr. Dr. habil. Gabriele De Anna

Angaben
Seminar/Hauptseminar
Online

Zeit: Mi 8:00 - 10:00

Voraussetzungen / Organisatorisches
Studium Generale, Gasthörerverzeichnis, Exportmodule; BA Philosophie: Basismodul 3, Aufbaumodul 2, Vertiefungsmodul 2; LA Gym: Basismodul 3, Vertiefungsmodul LA 4; LA GS/HS/RS: Basismodul 3; MA-Philosophie: Kernmodul 2; Freie Spezialisierung 1+2; EWS-Module 1+2.

Inhalt
Eine wichtige Annahme der empiristischen Erkenntnistheorie war, dass wir Sachverhalte erleben, keine Kräfte oder Dispositionen. Diese Annahme wurde bis zu den Zeiten des ersten Wittgensteins und der Neopositivisten zu einem Grundpfeiler moderner antimetaphysischer Standpunkte. Zeitgenössische Debatten in der analytischen Metaphysik stellen diese Annahme in Frage und eröffnen damit die Möglichkeit neo-aristotelischer Kräftevorstellungen als grundlegende Bestandteile der Realität. In diesem Seminar werden wir einige zeitgenössische Debatten über die Metaphysik von Kräfte diskutieren. Das Seminar kann je nach Wunsch der Teilnehmer auf Englisch oder Deutsch abgehalten werden. Schluss Aufsätze können in jeder Sprache geschrieben werden. A key assumption of empiricist epistemology was that we experience states of affairs, not powers or dispoitions. That assumption became a keyston of modern anti-metaphysical stands, up to the times of the first Wittgenstein and the neo-positivists. Contemporary debates in analytical metaphysics question that assumption and thereby open the possibilitiey of neo-Aristotelian conceptions of powers, as fundamental constituives of reality. In this seminar, we will discuss some contemporary debates on the metaphysics of powers. The seminar can be held in English or German, depending on the requests of the participants. Final essays can be written in either language.

Empfohlene Literatur
George Molnar, Powers: A Study in Metaphysics, Oxford: Oxford University Press, 2003.Stephen Mumford, Laws in Nature, New York: Routledge, 2004.

Hinweis für Web-Redakteure:
Wenn Sie auf Ihren Webseiten einen Link zu dieser Lehrveranstaltung setzen möchten, verwenden Sie bitte einen der folgenden Links:

Link zur eigenständigen Verwendung

Link zur Verwendung in Typo3

UnivIS ist ein Produkt der Config eG, Buckenhof