UnivIS
Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg © Config eG 
Zur Titelseite der Universität Bamberg
  Sammlung/Stundenplan Home  |  Anmelden  |  Kontakt  |  Hilfe 
Suche:      Semester:   
 
 Darstellung
 
Druckansicht

 
 
 Außerdem im UnivIS
 
Veranstaltungskalender

 
 
Vorlesungsverzeichnis >> Zentrale und wissenschaftliche Einrichtungen >> Zentrum für Interreligiöse Studien (ZIS) >>

  S Race and Biopolitics in French and American Culture / "Rasse" und Biopolitik (S "Race et bio-politique") [Import]

Dozent/in
Prof. Dr. Dina De Rentiis

Angaben
Seminar/Hauptseminar, 2 SWS, benoteter Schein, ECTS-Studium, ECTS-Credits max.: 8
Studium Generale, Englischsprachig, Frauenspezifisch/Geschlechtervergl., Zentrum für Mittelalterstudien, Zentrum für Interreligiöse Studien, Erweiterungsbereich, Blau, Seminarsprachen Deutsch und Englisch, siehe "Voraussetzungen / Organisatorisches"
Zeit und Ort: Mi 10:00 - 11:30, U5/02.18

Voraussetzungen / Organisatorisches
Seminarsprachen:
  • Für Romanistinnen und Romanisten kein "Englisch-Zwang" in Diskussion und Referaten, Lesekompetenz (Schulenglisch) ist für die Teilnahme sehr von Vorteil, aber nicht formale Voraussetzung
  • Für Amerikanistinnen und Amerikanisten werden deutsche Übersetzungen der französischsprachigen Werke bereitgestellt

Modulzuordnung:
Für Romanistinnen und Romanisten:
  • BA: Aufbau- und Vertiefungsmodul Roman. Kult.wissenschaft französisch, Profilmodul, Freie Erweiterung, Studium Generale
  • MA: Vertiefungsmodul Roman. Kult.wissenschaft gesamtromanisch altes MHB (Typ A, B, C, D) und neues MHB, Erweiterungsbereich
  • LA: Aufbau- und Vertiefungsmodul Kult.wissenschaft Frz., Profilmodul, Examensmodul
Für Amerikanistinnen und Amerikanisten:
  • siehe den UnivIS-Eintrag im Fach Anglistik/Amerikanistik

Anmeldungsfristen und Anmeldungsformalitäten für Romanistinnen und Romanisten:
  • Teilnehmendenzahl begrenzt: für Romanistik-Studierende 15 Plätze (studienleitendes Verfahren)
  • Anmeldung zur Teilnahme und getrennt zu den Prüfungen in FlexNow2 obligatorisch
  • Anmeldung zur Teilnahme: 01.10.2018-31.10.2018
  • Abmeldung von der Teilnahme: 01.10.2018-31.10.2018
  • Anmeldung zur Klausur: in FlexNow 2 und persönlich bei Frau Arnold
  • Anmeldung zum Referat: in FlexNow 2 und persönlich bei Prof. De Rentiis
  • Anmeldung zur Hausarbeit: in FlexNow 2 und über Themenstellungsvereinbarung (https://www.uni-bamberg.de/romlit1/studium/pruefungshinweise/, Stichtag beachten!)
  • Die Fristen für die Prüfungsanmeldung werden von zentraler Stelle während des Semesters bekannt gegeben!

Inhalt
Am 11. Juli 2018 beschloss die französische Nationalversammlung einstimmig, das Wort „Rasse“ aus der Verfassung zu streichen – zeitgleich setzen Black Lives Matter-Aktivisten in den USA ihre Proteste gegen strukturelle Gewalt und vom Staat getragene Diskriminierung fort: In beiden Ländern sind biopolitische Fragen nicht nur auf parlamentarischer Ebene, sondern auch im kulturellen Alltag akut und präsent.

Mit Schwerpunkt auf die französische und US-amerikanische Kultur und Literatur werden in diesem Seminar „race“- Fragen und biopolitische Themen- und Problemfelder in verschiedenen historischen und kulturellen Zusammenhängen untersucht. Ausgehend von Foucaults Schrift „Surveiller et punir“ („Überwachen und Strafen”) und von einschlägigen Publikationen der Civil Rights Aktivistin Angela Davis werden wir anhand gewählter Materialien (z. B. Fernsehsendungen, literarische Werke, Rap-Songs) Arten, Funktionen und Wirkungen der Aus- und Eingrenzung, Stigmatisierung und Diskriminierung von Einzelpersonen und Personengruppen diskutieren.

Das Seminar richtet sich vor allem an Studierende der Romanistik und der Amerikanistik sowie – unter Berücksichtigung der Teilnehmendenzahlbegrenzung – an Studierende, die sich für komparatistische Herangehen an kultur- und literaturwissenschaftliche Fragen interessieren. Die Seminarsprachen sind Deutsch und Englisch, wobei von Romanistik-Studierenden nur Englisch-Lese- und Hörkompetenz (Schulenglisch) erwartet werden. Für französischsprachige Werke werden im Seminar Übersetzungshilfen geboten.
Studierende der Romanistik dürfen ihre Hausarbeiten, wie üblich, in Deutsch, Englisch, oder einer romanischen Hauptsprache verfassen (MHB-Vorschriften bleiben unberührt, bitte wenden Sie sich ggf. an Prof. De Rentiis), und müssen den ausnahmslos geltenden Stichtag für die schriftliche Themenstellungsvereinbarung beachten, der im Seminar mitgeteilt wird. Studierende der Amerikanistik müssen ihre „term papers“ in englischer Sprache verfassen.

Empfohlene Literatur

ECTS-Informationen:
Title:
Race and Biopolitics in French and American Culture

Credits: 8

Contents
On July 11, 2018, a commission of French lawmakers in agreed to remove the word race from the constitution based on the argument that “race” as a biological category of differentiation does not exist and should therefore not appear in any official text. At the same time, Black Lives Matter activists in the United States continue to protest systemic anti-black violence and state-sponsored discrimination. In both countries, then, questions of race and biopolitics are a matter of considerable political as well as popular interest.

This seminar focuses on French and American literature and popular culture that deals with questions of race and biopolitics in different historical and cultural contexts. Drawing on the theoretical and political conversation between French historian and philosopher Michel Foucault and Afro-American philosopher and civil right activist Angela Davis about state power and race-based violence, we will discuss how cultural products such as literary texts, TV shows, and Rap music represent, help to reproduce or can be used to contest exclusionary practices and discriminatory discourses.
This seminar is open to students of Romance languages, students in American studies, and students interested in comparative approaches to literature and culture. The course languages will be German and English. While all seminar participants are expected to read English and should be able to follow course discussions in German, translations of the French materials will be made available via the VC. Students taking the course for an American studies module are required to write a term paper in English. Students studying Romance languages can write their term papers in English or German.

Literature

Zusätzliche Informationen
Erwartete Teilnehmerzahl: 30

Institution: Zentrum für Interreligiöse Studien / Centre for Interreligious Studies der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (ZIS)

Hinweis für Web-Redakteure
Wenn Sie auf Ihren Webseiten einen Link zu dieser Lehrveranstaltung setzen möchten, verwenden Sie bitte einen der folgenden Links:
Link zur eigenständigen Verwendung
Link zur Verwendung in Typo3
UnivIS ist ein Produkt der Config eG, Buckenhof